4/9  Yuka – hilfreich?

Kategorie: Allgemein    Von Heinrich von Grünigen um 16:32

Mit der Palme hat es nichts zu tun. Die hat zwei K und wurde berühmt durch die urban legend von der Spinne, die darin gesessen haben soll. Hier geht es kurz und schnurz um eine App fürs Handy. Diese soll beim Einkauf helfen und die Produkte-Auswahl erleichtern, solange wir keine verbindliche und einheitliche Front-Of-Pack-Kennzeichnung haben.

Mit der Yuka-App scannt man im Laden den Barcode eines Produktes ein und diese zeigt dann die Eigenschaften des betreffenden Lebensmittels auf und nimmt anhand der Inhaltsstoffe, Zusätze und Art der Verarbeitung eine Wertung vor. Diese gliedert sich in die vier Kategorien „ausgezeichnet“, „gut“, „mittelmässig“ und „schlecht“.

Neu gegenüber anderen Food-Wegweisern ist dabei, dass diese App sich nicht nur darauf beschränkt, die gescannten Produkte zu qualifizieren, sondern sie gibt „mittelmässiger“ und „schlechter“ Bewertung auch Empfehlungen ab für vergleichbare Angebote, die jedoch „besser“ abschneiden.

Ob diese dann allerdings im gleichen Laden erhältlich sind, ist eine andere Frage… Wäre wohl gefahrlos auszuprobieren, denn der Download ist gratis.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *